Arbeiten mit individuellen Filtern

Die Listen der Bewohner, Interessenten, Angehörigen, Betreuer usw. können mit der Zeit ziemlich umfangreich werden. Damit Sie weiterhin den Überblick über Ihre Kontakte behalten, können Sie in MediFox stationär mit individuellen Filtern arbeiten. Mithilfe dieser Filter können Sie die Listen ganz einfach beschränken, z.B. auf alle Bewohner, die Dialysepatienten sind.

Und so geht’s:

1. Rufen Sie den Bereich Administration / Kataloge / Verwaltung / Individuelle Filter auf.

2. Klicken Sie im Menüband auf „Neu“. Ein neuer Filter wird angelegt.

3. Vergeben Sie jetzt eine Bezeichnung für den Filter, z.B. „Dialysepatient“. Unter „Gültig für folgende Bereiche“ wählen Sie aus, für welche Gruppe der Filter zur Verfügung stehen soll. In diesem Fall sind das die Bewohner. Zuletzt legen Sie noch fest, für welche Organisationseinheit der Filter verwendet werden soll. Dann können Sie den Filter speichern.

filter_dialyse

4. Nun wechseln Sie zu Verwaltung / Bewohner und rufen in den Bewohnerdaten das Register „Organisation“ auf. Hier finden Sie jetzt den individuellen Filter „Dialysepatient“ vor (Punkt 1 in der folgenden Abbildung). Wenn Sie bei diesem Filter einen Haken setzen, gilt der Bewohner als Dialysepatient. Sie können den Filter nun bei allen Bewohnern setzen, die Dialysepatienten sind.

5. Zum Anwenden des Filters klicken Sie oberhalb der Bewohnerliste auf das Filtersymbol und wählen dann das entsprechende Filterkriterium aus (Punkt 2 in der folgenden Abbildung). Schon wird die Bewohnerliste auf alle Dialysepatienten beschränkt.

dialyse_filter_auswahl

Besonders praktisch ist, dass Ihnen diese Filter auch an anderen Stellen zur Verfügung stehen. So können Sie z.B. unter Organisation / Auswertungen ebenfalls auf die Filterkriterien zurückgreifen und beispielsweise die Auswertung „Bewohnerliste“ nur für Dialysepatienten erstellen.

auswertung_dialyse_filter

Richten Sie sich gleich Ihre eigenen Filter ein und erstellen Sie individuelle Listen und Auswertungen.

 

Über den Autor

Über den Autor: .

hoch