“alles noch einmal Paroli laufen lassen” – das Fußballjahr 2013 mit Frank Großer

By on 22. Januar 2014 in Allgemein with 0 Kommentare

Am Freitag ist es soweit. Die Fußballbundesliga startet wieder durch. Der richtige Moment, um noch einen kurzen Blick zurück auf das Jahr 2013 zu werfen.

Dennis: Hallo Frank, das Fußballjahr 2013 ist Geschichte. Im Laufe des letzten Jahres hatten wir unsere Leserinnen und Leser mit einigen Artikeln und unserer Sichtweise auf die Fußballwelt verarztet. Der Rückblick auf November und Dezember fehlt noch – was waren für Dich die Highlights?

Frank: Zu Beginn des Novembers war der Punkt in Hannover ganz wichtig, um auswärts mal wieder etwas mitzunehmen. Das Spiel war zwar nicht besonders hochklassig, blieb aber gerade am Ende spannend. Bei uns ging spielerisch selten etwas zusammen. Ohne unseren flinken Offensivmann Bellarabi war nichts zu bewegen. Auch der Rest der Mannschaft erwischte nicht den besten Tag.

Danach folgten leider mal wieder Rückschläge. Wie gegen Freiburg (0:1), Hertha (0:2) und Augsburg (1:4). Gegen die nun weltbeste Vereinsmannschaft FC Bayern München konnten wir uns mit einem 0-2 sehr gut aus der Affäre ziehen. Ich denke aber, dass die Bayern Spieler noch müde von der Champions League unter der Woche waren und daher nicht alles abrufen konnten. In diesem Fall umso besser für uns.

Kurz vor Weihnachten war es wichtig für meinen Verein noch einmal zu punkten. Gegen Hoffenheim gab es durch den wichtigen 1-0 Erfolg gleich drei Punkte, sodass wir jetzt zwar immer noch Tabellenletzter sind, aber bis zum Relegationsplatz nur drei Zähler fehlen. Auch wenn es spielerisch an manchen Stellen noch etwas dünn gegen Hoffenheim war, hat die Mannschaft bis zur letzten Sekunde alles in die Waagschale geworfen. Das ist auch das was wir Fans sehen wollen. Wenn es dann nicht reicht, müssen wir das mit diesem Mannschaftskern so hinnehmen. Zum Glück haben sich die Spieler diesmal auch belohnt und haben nicht wieder kurz vor Schluss den Sieg hergeschenkt. Ich denke auch, dass der Trainerstab nun ein paar Tage durchschnaufen und den positiven Schwung mit ins neue Jahr nehmen konnte.

Was waren die besonderen Momente für dich im November und Dezember?

Dennis: Hmmm… Als erstes fällt mir natürlich der ‚Boxing Day‘ ein. Die meisten wissen bestimmt, dass die Premier League in England keine Winterpause macht und so wird eben auch am zweiten Weihnachtsfeiertag genauso wie an Neujahr gekickt. Am 26.12. gaben sich Manchester United, Arsenal, Chelsea und Liverpool bei mir im Wohnzimmer quasi die Klinke in die Hand.

Über 96, die fürchterlichen Auftritte in der Bundesliga – es ist gelungen so ziemlich jeden angeschlagenen Gegner wieder aufzubauen (Braunschweig, Bremen, Hamburg, Stuttgart, Freiburg) – und die richtige, aber in der Art und Weise unwürdige Trainerentlassung mag ich gar nicht sprechen.

Thank god, it’s Winterpause. Lass uns lieber mal auf die Transfers schauen. Marc-André Ter Stegen hat das Angebot seines Vereins zur Vertragsverlängerung abgelehnt, Schalke holt Sydney-Melbourne-Canberra Sam, ManUnited hat ein Auge auf Reus und Gündogan geworfen. Kevin Großkreutz erhält den goldenen Umberto. Kevin de Bruyne wechselt nach Golfsburg. Was sind schon 22 Millionen? Nur vier mehr als die 18 Millionen, die Luiz Gustavo gekostet hat.

Und was wird aus Lakic, Essien und Lewis Holtby? Wann kehrt Calamity-James endlich auf die große Bühne zurück? David, Du bist erst 43. Das ist doch kein Alter zum Aufhören für einen Torhüter. Als Member of the Most Excellent Order of the British Empire hast Du auch eine Verantwortung der Krone gegenüber!

Frank: Stimmt, da sind ein paar interessante Wechsel bzw. Wechselgerüchte dabei. Wir haben mit Nielsen einen Offensivspieler geholt, der hoffentlich etwas mehr Torgefahr ausstrahlt, als unsere jetzige Offensivabteilung. Ich bin gespannt, wie er sich in der Liga zeigt und welche Spieler noch kommen. Mit Sicherheit sind die Verpflichtungen perspektivisch bereits für Liga 2 vorgesehen, damit wir im Falle des Abstiegs, eine schlagkräftige Truppe zusammen haben.

Schauen wir mal etwas voraus – das Jahr 2014 hat bereits begonnen. Der Fußball Höhepunkt ist dieses Jahr die WM in Brasilien – was meinst du?

Dennis: Die WM wird mit Sicherheit eines der Highlights, keine Frage. Obwohl ich schon ein bisschen enttäuscht bin, dass mich Joachim immer noch nicht zurückgerufen hat. Meine Leistungen, z.b. hier im Blog sprechen doch wohl für sich. Frei nach Trapattoni: Was erlauben Lööööw?

Aber mal im Ernst. Eines der bemerkenswerten Highlights haben wir schon erlebt. Thomas Hitzlsperger. Und ich möchte jetzt nicht in Richtung Boulevard oder Gosse gehen. Ich werde ‚the hammer‘ auch nicht in den Himmel loben oder ihn verteufeln. Lasst ihn doch einfach sein Leben leben – so wie Du Deins und ich meins. Doch bin ich der Meinung, dass wir aus der medialen Tsunami-Welle ablesen können, wie weit wir gesellschaftlich sind oder eben auch nicht. Allein die Diskussion, ob schwul oder hetero, ist so obsolet. Willkommen in den 90ern…

Frank: Da gebe ich dir Recht – die Diskussion war und ist absolut überflüssig, ob jemand schwul oder hetero ist. Ich fand seinen Gang anf die Öffentlichkeit schon mutig und ziehe symbolisch meinen Hut! Die Rückrunde beginnt Ende Januar – was sind deine Prognosen für die Rückrunde? Abgesehen vom Meister ist noch vieles möglich. Wie schlagen sich unsere Vereine? Wer wird in der Liga überraschen und wer absteigen, drinbleiben und aufsteigen?

Dennis: Danke für die Blumen. Aber Deiner Einschätzung, dass Hannover noch Meister wird kann ich mich nicht anschließen. Das wird nicht mehr reichen. Vielleicht fehlt uns etwas der Pep. Ich denke, es wird wenig richtig überraschendes passieren. Hannover wird Neunter und Braunschweig leider nur Siebzehnter. Schalke fängt die Hertha auf Rang 6 noch ab und Dortmund spielt “nur” in der EuroLeague.

Frank: Hertha ist für mich eine der Überraschungen in der Saison. Vielleicht schaffen sie es in die Europa League. Ich denke, dass sich im Bereich der Abstiegsplätze wenig bewegen wird. So wie die Tabelle jetzt aussieht, so wird sie nach meiner Einschätzung auch zu Ende gehen. Freiburg spielt die Relegation, Nürnberg und wir steigen direkt ab. Die andere Eintracht (Frankfurt) und der HSV werden es (mal wieder) schaffen und irgendwie in der Liga bleiben. Hannover bleibt ebenfalls in der Liga. Mit dem neuen Trainer könnt ihr gleich die Auswärtsbilanz aufbessern und in Wolfsburg gewinnen!

Direkt aufsteigen werden Fürth und Köln. Danach kommen mehrere Teams in Frage die Relegation zu spielen. Beste Kandidaten dafür wären aus meiner Sicht Kaiserslautern und Karlsruhe. Bielefeld scheidet als Tabellen 15. als Kandidat aus. Dennoch ein Traditionsverein zu dem sich unsere Hopping- Reise gelohnt hat, oder?

Alm1 Alm2

Dennis: Run DSC! 😀 Nun ja, ich bin schließlich im Herzen mindestens zu einem Achtel Bielefelder. Was soll ich also sagen? Eine Reise auf die Alm, ist es immer wert. Und Du weißt, für nur bedingt sinnvolle Groundhopper-Touren bin ich fast immer zu haben. Wann spielt Illertissen eigentlich mal wieder? Und Köln? Victoria oder Fortuna?

In diesem Sinne:
viel Freude am Rückblick in bewegten Bildern.

Und wer noch mehr und noch regelmäßiger über Fußball lesen möchte, dem empfehlen wir:

Schlagwörter: , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Dennis Heinrich ist seit 2004 Teil der MediFox-Familie und nach Tätigkeiten in Kundenservice und nahezu jeder anderen Abteilung im Unternehmen seit 2009 wieder im Kundenservice aktiv - als Leiter der 80 Mitarbeiter starken Abteilung. Leidenschaft, Lust am Gewinnen und der partnerschaftliche Umgang mit Kunden und Mitarbeitern zeichnen ihn aus. .

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch