Was machen eigentlich die MitarbeiterInnen bei MediFox in Ihrer Freizeit?

By on 19. Oktober 2013 in Allgemein with 1 Kommentar

Dass Herr Großer und ich große Fußball-Fans sind, wissen unsere treuen Leser bereits. Doch ich kann verstehen, dass Fußball nicht jedermanns und erst recht nicht jederfraus Sache ist. Es gibt natürlich bei MediFox noch eine Menge mehr zu erzählen.

Heute möchte ich Ihnen Isabelle Bauersfeld vorstellen. Sie ist 23 Jahre jung, Bürokauffrau und arbeitet bei MediFox in der Verwaltung. Die meisten MediFox-Kunden kennen Frau Bauersfeld oder mindestens Ihre Stimme vom Telefon. „Herzlich Willkommen bei MediFox, Sie sprechen mit…“ na, Sie wissen schon… 😉

35_MF_Weihnachtsfeier_2011

Neben Ihrer Leidenschaft für das Nähen ist sie leidenschaftliche Hobby-Bäckerin und Konditorin. Ihre letzte Kreation und das Backrezept dazu präsentiert Sie Ihnen natürlich selbst.

Frau Bauersfeld, auf geht’s!

Hallo! Heute möchte ich allen Lesern und vor allem den Leserinnen mein Rezept für Krümelmonster-Muffins vorstellen! Einige Kollegen aus dem Kundenservice werden sich sicherlich daran erinnern. 🙂

IMG_1308

Zuerst die Zutaten für ca. 12 Stück:

Für den Teig:

  • 125 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 ml Milch

Dekoration:

  • 100 g Schokotropfen
  • 125 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Puderzucker
  • 100 g Kokosraspeln
  • Blaue Lebensmittelfarbe
  • 6 Schoko-Cookies

Hilfsmittel:

  • 1 Muffinblech
  • 12 Papierförmchen

Vorbereitung am Abend vor dem Backen:

Für die Augen die Marzipanrohmasse mit 75 g Puderzucker verkneten und zu 24 kleinen, runden Kugeln rollen.

Anschließend 24 Schokotropfen als Pupillen in die Marzipanaugen drücken.

TIPP: Für alle Marzipan-/Mandelallergiker: Man kann auch Marshmallows in der Mikrowelle leicht erwärmen und sie mit Puderzucker vermengen, bis die Maße nicht mehr klebt und sich gut formen lässt oder im Supermarkt nach „Fondant“ fragen!
 

Die Kokosraspeln in eine Schüssel geben und mit etwas blauer Lebensmittelfarbe einfärben. Dafür am besten Küchenhandschuhe überziehen – sonst sehen Eure Finger aus, wie die vom Krümelmonster.

Anschließend die Kokosraspeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und trocknen lassen. Danach wieder in eine Schüssel füllen.

Am nächsten Tag:

Für die Muffins den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen.

Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach darunterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazusieben. Nun die Milch dazugießen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Die restlichen Schokotropfen unter den Teig rühren.

Den Teig auf die Papierförmchen verteilen und auf der mittleren Schiene 20 – 25 Minuten backen.

Herausnehmen, kurz in der Form ruhen lassen, dann die Muffins auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Aus dem restlichen Puderzucker, blauer Lebensmittelfarbe und wenig Wasser einen dickflüßigen Guss anrühren.

Die Muffinoberfläche damit einpinseln und die Muffins kopfüber in die blauen Kokosraspeln tauchen. Vorsichtig in jeden Muffin mit einem scharfen Messer einen Schlitz schneiden und je einen halben Schokocookie als Mund hineinstecken. Wer die Cookies nicht mag, kann auch gerne einen Leibnizkeks nehmen. Mit etwas Zuckerguss die Augen auf die Muffins kleben und alles ca. 3 Stunden trocknen lassen.

Fertig!

996885_494462897294399_1853480462_n

Viel Spaß beim Ausprobieren und “Nach-Backen”!

In diesem Sinne,
bis bald

Isabelle Bauersfeld und Dennis Heinrich

Schlagwörter: , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Dennis Heinrich ist seit 2004 Teil der MediFox-Familie und nach Tätigkeiten in Kundenservice und nahezu jeder anderen Abteilung im Unternehmen seit 2009 wieder im Kundenservice aktiv - als Leiter der 80 Mitarbeiter starken Abteilung. Leidenschaft, Lust am Gewinnen und der partnerschaftliche Umgang mit Kunden und Mitarbeitern zeichnen ihn aus. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann tragen Sie sich jetzt ein und lassen Sie sich künftig per E-Mail über neue Artikel benachrichtigen.

Es ist 1 Kommentar vorhanden

Trackback URL | Kommentare abonieren

  1. Wenn ich an die Muffins nur denke, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen 🙂

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch