Stammdaten auf Vollständigkeit prüfen

By on 24. August 2015 in MediFox ambulant, Tipps & Tricks with 2 Kommentare

 

 

Alexander Uta weiß, wie Sie am schnellsten für vollständige Daten sorgen.

Alexander Uta weiß, wie Sie am schnellsten für vollständige Daten sorgen.

Alexander Uta, einer unserer Experten im Kundenservice für MediFox ambulant, erklärt, wie Sie ganz einfach überprüfen, ob die in der Software hinterlegten Stammdaten richtig gepflegt sind.

Mit MediFox ambulant können Sie ganz einfach sicherstellen, dass die Stammdaten Ihrer Klienten und Kostenträger zu hundert Prozent vollständig sind und Sie dadurch später bei der Auftrags- und Leistungsplanung keine Zeit verlieren.

Und so geht’s:

  1. Navigieren Sie zu Statistik/Stammdatenüberprüfung. Haken Sie im eingeblendeten Dialog alle Einträge an, die Sie überprüfen möchten, und klicken Sie auf „Prüfen“.

    Einfach anhaken, welche Einträge überprüft werden sollen.

    Einfach anhaken, welche Einträge überprüft werden sollen.

  2. MediFox ambulant zeigt an, wie viele Datensätze zur Zeit unvollständig sind. Klicken Sie auf „Vorschau“, um zu erfahren, um welche Datensätze es sich handelt und welche Informationen genau fehlen. Sie können sich diese Übersicht auch ausdrucken.

    MediFox teilt mit, wie viele Unstimmigkeiten vorliegen.

    MediFox teilt mit, wie viele Unstimmigkeiten vorliegen.

  3. Wenn Sie alle Stammdaten vervollständigt haben, informiert Sie MediFox durch die Mitteilung „Es wurden keine Unstimmigkeiten festgestellt.“

„Und…? Die Stammdatenprüfung ist ein klasse Tool, finden Sie nicht auch?“

Ihr Alexander Uta

Schlagwörter: , ,

Über den Autor

Über den Autor: Der Medifuchs ist einer der dienstältesten Mitarbeiter der Firma MediFox. Zunächst war er intern tätig, lernte Produkte und Mitarbeiter kennen und fand sich in die Firmenkultur ein. Dann wurde die Geschäftsführung auf das pfiffige Kerlchen aufmerksam und übertrug ihm wichtige Aufgaben im „Außendienst“. Seitdem darf der Medifuchs auf keiner Messe und keiner Firmenveranstaltung mehr fehlen. Und wenn er zwischendurch Zeit hat, kümmert er sich um die Veröffentlichungen auf unserem Blog. .

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Trackback URL | Kommentare abonieren

  1. Sven Mommert sagt:

    Warum dieser zusätzliche Schritt? Warum findet die Prüfung nicht automatisch bei jeder Neuanlage statt?? Und warum kann ich als Nutzer nicht selbst festlegen was geprüft wird, wenn ich den zusätzlichen Schritt machen muss?! Eine Software soll doch die Sache vereinfachen und nicht Zusatzaufgaben erforderlich machen.

    • Medifuchs sagt:

      Hallo Herr Mommert,

      die Funktion kann und soll aus verschiedenen Gründen manuell aufgerufen werden:

      • Evtl. ist bekannt und beabsichtigt, dass nicht alle Daten hinterlegt sind. Würde die Prüfung bei jedem Speichervorgang automatisch ablaufen, gäbe es ständig Hinweismeldungen.
      • Ob eine Prüfung bereits erfolgt ist, kann ggf. – z.B. von einem Kollegen – „weggeklickt“ worden sein. Mit der manuellen Prüfung können gezielt alle Daten (vollständig) überprüft werden.
      • Im Zuge der Systemeinführung ist es gängige Praxis, dass die Mitarbeiter sich die Dateneingabe aufteilen. Wenn dies abgeschlossen ist, kann sinnvoll geprüft werden.

      Natürlich gibt es immer verschiedene Blickweisen auf alle Themen, aber das sind erst einmal die Hintergründe, warum es so ist, wie es ist. Selbstverständlich stehen Ihnen Herrn Franke und Kollegen aus dem Kundenservice wie gewohnt für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

      Viele Grüße von Ihrem MediFuchs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch