Reisetagebuch | Anwendertreffen – Ein krönender Abschluss

By on 5. Dezember 2012 in Allgemein with 0 Kommentare

Ein krönender Abschluss

Alles Schöne muss einmal zu Ende gehen. Und mit einem lachenden und einem tränenden Auge starteten Martin, Lucas und ich zu den letzten Anwendertreffen für 2012.

Hamburg, München und Mannheim standen noch auf unserer Liste und bis auf ein paar kleinere Unterschiede waren die Hotels in Hamburg und München mal wieder von gleichbleibender Qualität und Professionalität. Einfach eine Freude solche Veranstaltungen unter diesen Umständen durchführen zu dürfen.

Das Hotel und der Tagungsraum in Mannheim hingegen hatten ein wenig den Charme eines „Dorftanzsaals“ um die Ecke, dafür aber mit stilechter Beleuchtung.
Aber von so etwas lassen wir uns nicht unterkriegen. Wir haben natürlich das Beste aus der gegeben Situationen gemacht. Somit konnten die Veranstaltungen nur ein Erfolg werden und das wurden sie dann auch. Denn man sollte nie schon zu Beginn das negative erwarten.

Unsere Veranstaltung in Hamburg wurde von einem wirklich schönen „Shopping-Bummel“ über den Jungfernstieg begleitet, bei dem der Martin und ich erst mal einen kleinen „Kaffee-Stop“ einlegen mussten. Ich muss zugeben, eigentlich bin ich kein Kaffeetrinker, aber das war echt lecker. 😉 Danke, Martin.

Lucas hat in dieser Zeit eine gewisse Wartephase bei einem sehr bekannten „angebissenes-Obst-Unternehmen“ eingelegt. Er musste etwas „erledigen“. Ich wundere mich ja immer wieder wie krass dieser Hype geworden ist. Erstaunlich. 🙂

Danach gab es noch etwas wirklich Leckeres zu essen und ab in die Nacht. Immerhin hieß es am nächsten Tag eine Kunden-Veranstaltung durch zu führen. Dafür wollten wir alle fit sein!

Während der Veranstaltung kam es zu einer ziemlich lustiges Begebenheit, als Lucas unser apetito-Modul und die damit einhergehende Kooperation mit dem Lebensmittelhersteller vorstellte, fragte ihn eine unserer Kunden ob er dieses Essen auch ist? Wenn ja, solle er doch bitte mal die Kalorienschraube hochdrehen. 😉

Was die Kundin damit meinte war ganz einfach, man kann in MediFox ambulant live einstellen, dass nur Gerichte unter 500 Kalorien bevorzugt werden und na ja, Lucas ist doch ziemlich dünn…
Um nicht immer wieder dasselbe schreiben zu müssen oder besser: zu dürfen, immerhin waren so ziemlich alle Veranstaltungen ein echter Erfolg, möchte ich die letzten Veranstaltungen versuchen etwas zusammen zu fassen. Darum kommen wir doch am besten gleich mal von Hamburg nach München.

Das mit Abstand am weitesten entfernteste Anwendertreffen im Jahr 2012 fand in der schönen Stadt München, direkt am Airport statt. Wir haben leider nicht viel von der eigentlichen „Stadt“ sehen können, da wir erst sehr spät am Flughafen eintrafen, aber dennoch war es ein wirklich gelungener Ablauf und Aufenthalt.


Es gibt im Arbeitsleben oft Momente, in denen man sich fragt, ob das jetzt so richtig war, ob man es vielleicht hätte anders gestalten können und man sollte sich nie mit dem zufrieden geben, was ist. Denn man kann sich immer verbessern, man kann immer noch einen „oben-drauf-setzen“.

Doch nach dem Anwendertreffen in München durchfuhr Lucas und mich doch schon ein gewisser Stolz, als wir ein paar Tage später eine persönliche Dankesmail von einer Kundin erhalten haben, die einfach nur zufrieden mit der Schulung war.

Das motiviert für den neuen Tag! Auf geht es und tausend Dank!

 

Und jetzt von Bayern auf nach Baden-Württemberg.

Wie schon eingangs erwähnt hatte der Tagungsraum hier wirklich enorme Ausmaße und man hatte ein wenig das Gefühl, dass die Energie irgendwie im Raum verpuffte und nicht in Richtung Kunden ging, aber das sollte sich später als „falsch Gedacht“ erweisen.

In Mannheim hatten wir zwei ganz besondere Gäste mit dabei, zwei wirklich süße Hunde, die Bürohunde eines Kunden. Sie waren absolut lieb und pflegeleicht. Einfach irgendwie ein interessanter Ruhepol wie sie da auf ihren Decken lagen und kuschelten. Das bringt einen jeden zum Lächeln.

Grundsätzlich war die Stimmung und die Energie in Mannheim eine wirklich Gute. Sehr viele Kunden und das erste und einzige Anwendertreffen in 2012 in dem mehr Kunden kamen als eigentlich angemeldet. Für uns eine kleine Herausforderung, aber schnell gelöst. Fix eine neue Reihe von Tischen, Stühlen und allem anderen aufgebaut und den Kunden somit einen schönen Platz geschaffen.

Problem „frühzeitig“ erkannt, Problem gebannt. 😉

Auf unserem Weg durch das Programm kamen wie auch in Hamburg und München eine Menge Fragen und wirklich viel Austausch zwischen den Kunden untereinander und uns zustande. Es ist einfach immer wieder schön zu sehen, wie die Kunden sich gegenseitig helfen können. Ein Beispiel ist ein Kunde, der schon zum wiederholten Male versucht hat, die mobile Zeiterfassung einzusetzen und es irgendwie immer wieder kleinere sowie auch größere Punkte gab, die das Projekt nicht zufriedenstellend abschließen ließen. Mit unserer Unterstützung und den hilfreichen Erfahrungen einiger anderer Kunden konnten viele Eckdaten geklärt werden und jetzt werden wir dieses Thema wie schon bei vielen anderen Kunden zu einem vollen Erfolg machen! 🙂

Den ganzen Tag über herrschte diese „gelöste“ Atmosphäre, wir lachten, lehrten, lernten und tauschten uns aus. Viele Fragen wurden geklärt, Unstimmigkeiten aus der Welt geschafft und auch der ein oder andere Tipp konnte an den Kunden gebracht werden.

Angesichts der Tatsache, dass es sich hier um das letzte Anwendertreffen 2012 handelte ließen einige Kunden auch schön die „Korken knallen“. Also im übertragenen Sinne. Der ein oder andere Sekt wurde noch vor Ort „geköpft“ und gemeinsam genossen. 😉

Zum Abschluss unseres letzten Anwendertreffens kam die gesamte erste Reihe nach vorne und wollte uns noch etwas sagen. Lucas und ich waren im ersten Moment etwas verwirrt, aber haben dann schnell geschaltet worum es geht und auch die Kunden gefragt ob wir sie denn zitieren dürften und das dürfen wir.

Frau Scherb leiteten den Satz mit folgenden Worten ein: „Wir sind schon seit 2005 Kunden bei MediFox und wir haben bereits einige Anwendertreffen miterlebt. Diese war das Beste, welches wir bisher mitgemacht haben. Absolut informativ, gut erklärt und super strukturiert. Einfach nur das Beste.“ Ihre Kollegin Frau Humbert bestätigte Sie in allen Punkten und beide versicherten uns, dass sie im nächsten Jahr wieder kommen. Das freut uns sehr.

Kurz darauf kamen auch die anderen Kunden aus der ersten Reihe, klopften uns auf die Schulter und sagten: „Vielen Dank, das war super, wir kommen wieder!“ Nach dieser wirklich sympathischen „Drohung“ verabschiedeten sie sich und weiter ging es. 🙂

Ein Kunde nach dem anderen verließ die Veranstaltung aber alle haben sich bedankt und gefreut, dass sie da waren.

Für die letzte Veranstaltung dieses Jahr war das ein wirklich krönender Abschluss und mir bleibt eigentlich nichts anderes zu sagen (auch im Namen von Martin und Lucas), als:

Herzlichen Dank und bis nächsten Jahr!

Es waren wirklich aufregende Veranstaltungen und wir haben so viel gelernt und erlebt. Uns dreien tut es ein bisschen leid, dass wir jetzt ein paar Monate warten müssen bis es wieder los geht, aber eines sei gewiss: Die Planung für 2013 ist fast fertig und wir freuen uns riesig auf unsere Kunden! Denn so viel Austausch, so viel Erfahrung direkt von den Kunden und auch so viel Spaß bei der Arbeit erlebt man sehr selten! 🙂

Ach ja, an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwusch und ein Dankeschön an unsere Kundenbetreuer, ihr habt einen tollen Job gemacht!

 

Im Namen aller Kollegen wünsche ich all unseren lieben und tollen Kunden einen wundervollen, besinnlichen, ruhigen und einfach nur schönen Jahresabschluss, eine tolle Zeit mit den Menschen Ihres Herzens und viel Vergnügen auf den vielen Weihnachtsmärkten im ganzen Land! Feiern Sie alle ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen aufregenden Start ins neue Jahr.

Alles Liebe

Ihr Daniel Ebeling

Schlagwörter: , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Daniel Ebeling ist seit 2008 bei MediFox. Als Schulungsleiter gilt seine Leidenschaft den Menschen und der persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter und Kunden. Frei nach dem Motto "Jeden Tag ein bisschen besser!" organisiert er Veranstaltungen, arbeitet neue Kollegen in den Job ein, erfüllt seine Rolle als (Interims-)Teamleiter und sorgt für die Betreuung unserer Auszubildenden. .

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch