Messetagebuch – Start in die Altenpflege 2013

By on 9. April 2013 in Allgemein with 0 Kommentare

Heute war es endlich soweit – pünktlich um 09:00 Uhr wurde die Altenpflege 2013 offiziell eröffnet. Kaum 60 Sekunden später konnten wir die ersten Kunden auf unserem Messestand begrüßen. Auf dem Messestand erwartet Sie ein engagiertes Team aus über 80 MediFox Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Auf über 300 qm Fläche können sich die Besucher ausführlich über die MediFox-Produkte informieren und alle Neuheiten live erleben. Für Abwechslung sorgt unser Maskottchen, der Medifuchs, der sich unter die Messegäste mischt und seine Späße treibt. Wenn Sie sich fragen, wie die Stimmung am MediFox-Messestand ist, dann machen Sie sich einfach selbst einen Eindruck davon:

Wie wir Ihnen bereits in einem der letzten Artikel angekündigt haben, möchten wir Ihnen hier im Blog die neuen Funktionen unserer Software kurz vorstellen. Beginnen wir heute mal mit MediFox stationär. Hier haben wir beim CarePad den Funktionsumfang stark erweitert. Direkt zu Beginn des Pflegeprozesses, bei der Bewohneraufnahme, können Sie eine der Neuerungen nutzen: Es gibt jetzt „Leistungsstruktur-Vorlagen“, mit denen Sie für verschiedene Bewohnertypen auf Knopfdruck Leistungsstrukturen festlegen können. Damit können Sie ohne Erstellung einer Pflegeplanung direkt mit der Pflege am Bewohner beginnen, bis die eigentliche Pflegeplanung für diesen Bewohner abgeschlossen ist.

Leistungsstrukturvorlage

Eine weitere tolle Funktion ist die automatische Warnfunktion bei kritischen Vitalwertverläufen. Für jeden Bewohner lässt sich festlegen, in welchem Bereich sich die Vitalwerte bewegen dürfen und wie hoch die Energie- und Flüssigkeitsaufnahme pro Tag sein soll oder darf.
Vitalwarner
Damit haben Sie jetzt noch mehr Sicherheit bei der Versorgung Ihrer Bewohner. Sie werden sofort gewarnt, wenn beispielsweise ein Bewohner zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen hat oder ein zu hoher Gewichtsverlust innerhalb eines bestimmten Zeitraums festgestellt wird. Diese Warnung erscheint sowohl auf dem CarePad als auch auf dem PC im Stationszimmer.

Wong-Baker-Skala

Bei Bewohnern die unter Aphasie leiden oder die über geringe Sprachkenntnisse verfügen, ist es mitunter schwierig, eine korrekte Schmerzeinschätzung durchzuführen . Mit der Einführung der Wong-Baker-Skala haben wir dieses nun enorm erleichtert. Mit Hilfe von grafischen Elementen (Smileys) wird diesen Bewohnern das Ausdrücken der Schmerzeinschätzung deutlich erleichtert.

Interview mit Bernd Kraupner

Bernd Kraupner

Bernd Kraupner ist bei MediFox als Kundenservice-Mitarbeiter tätig und in ganz Deutschland unterwegs, um bei unseren Kunden MediFox stationär zu installieren und die Pflegekräfte zu schulen.

Bernd, was ist Deiner Meinung nach die Funktion mit dem größten Mehrwert im neuen MediFox stationär?

Für Pflegeeinrichtungen ist es immer eine besondere Situation, wenn der MDK-Prüfer sich angekündigt. Jetzt gibt es in MediFox stationär die Möglichkeit, dass sich der MDK-Prüfer mit seinem eigenen Benutzer im Programm anmeldet und dadurch (Lese-)zugriff auf alle für ihn notwendigen Daten hat.

Gab es heute eine Frage, die Du besonders oft beantworten musstest?

Ja – wie funktioniert die Pflegeplanung bei MediFox? Dabei ging es den Interessenten in erster Linie darum zu erfahren, wie der gesamte Pflegeprozess in MediFox stationär umgesetzt wird. Hier können die Interessenten sehr deutlich die Vorzüge einer digital gestützten Dokumentation im Vergleich zu einer Papierdokumentation erkennen.

Was bereitet Dir an den Messetagen am meisten Freude?

Am meisten Freude bereitet mir, die Begeisterung in den Gesichtern der Kunden zu sehen, wenn ich ihnen die Vorzüge unserer Software zeige. Und ich freue mich riesig, wenn ich bekannte Gesichter nach langer Zeit wiedersehe.

Mit diesen Eindrücken verabschieden wir uns vom ersten Messetag aus Nürnberg und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen werden wir über weitere Highlights berichten und Ihnen mit neuen Fotos und Videos wieder einen Einblick in das Messegeschehen ermöglichen.

Elena Herrmann und Stephan Röbbeln

Schlagwörter: , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Stephan Röbbeln ist seit Anfang April 2013 als Social Media Manager und Projektmanager bei MediFox tätig. Im Rahmen seines Studiums zum Wirtschaftsinformatiker hat er viele Facetten des "Social Media" und des Projektmanagements kennengelernt. Diese Expertise wird er nun bei MediFox einbringen. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann tragen Sie sich jetzt ein und lassen Sie sich künftig per E-Mail über neue Artikel benachrichtigen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch