Fußball, Dr. Klopp und Mr. Hyde… mit Frank Großer

By on 23. September 2013 in Allgemein with 0 Kommentare

Eine komplette Fußballwoche liegt hinter uns. In der vergangenen Woche lief Montag bis Sonntag Fußball im Fernsehen. Im besonderen Fokus standen für uns beide natürlich die Fußballbundesliga und der sechste Spieltag.

Dennis: Frank, ich bin dann mal weg. Ich muss mit Herrn Kühne und Herrn Kreuzer reden, um den Hamburger Spaß-Verein zu retten. Und wenn ich damit fertig bin, fange ich als Psychologe bei Borussia Dortmund an.

Frank: Oh, da hast du dir aber etwas vorgenommen. Erst der Ausraster von Kloppo im Champions League Spiel beim SSC Neapel und dann noch der HSV?! Hoffentlich kommst du in 1-2 Jahren wieder zu MediFox zurück!

Bei den Hamburgern überrascht mich derzeit nichts mehr. Nun hat man auch das Derby gegen Bremen verloren. Da blutet doch jedes HSV-Herz…mal sehen was jetzt im DFB Pokal passiert.

Dennis: Ja, zugegeben: nicht das einzige Derby, dass die Hamburger gegen Bremen verloren haben. Aber das war echt bitter. Zumal die Bremer auch nicht unbedingt in Topform sind. Topform ist aber ein gutes Stichwort. Die Bayern sind pünktlich zur Wiesn in Topform, oder?

Frank: Sozusagen! Tpyisch für die Münchner Vereine (1860 hatte am Samstag gegen Aue 3-1 gewonnen), dass sie immer zur Wiesn Zeit gut drauf sind, damit die Spieler bloß Ruhe vorm Trainer haben und auf die Wiesn dürfen. Wie sieht es denn eigentlich bei euch aus? Schließlich ist Bayern eure nächster Gegner.

Dennis: Ja, mir graut es schon ein bisschen vor dem Mittwoch und dem DFB-Pokalspiel gegen die Bayern. Das war am Samstag gegen die bayrischen Schwaben aus der Puppenkistenstadt schon keine Glanzleistung der 96er. Aber, wenn es die Teams nicht schaffen, sorgt halt der Schiedsrichter für Spannung;-) Zufällig habe ich zu beiden Elfmeter-Situationen im Stadion Fotos gemacht! Und Am Ende muss man sagen: Hauptsache gewonnen…

image (1) image (2)Frank: „Hauptsache gewonnen“ trifft es. Das kann ich leider nicht sagen. Am Freitag gab es mit 1-4 die nächste Schlappe gegen die Gladbacher. Genau das, was nicht passieren durfte, trat ein. Nach 30min lag man 2-0 zurück. Dann wird es im Borussia Park natürlich umso schwieriger etwas zu bewerkstelligen. Nach dem Anschlusstreffer hat man wirklich gut mitgespielt, hat sich dann aber die eigene Leistung wieder selbst kaputt gemacht. Calliguiri kann den Ball auf die Tribüne, ins Aus oder sogar zur Ecke schlagen, aber im eigenen 16er noch einmal kurz das Dribbling anfangen, geht nicht. Das 3-1 war dann der Sargnagel für uns.

Dennis: Zugegeben, das war wieder ziemlich bitter für Euch. Und der Blick auf den Spielplan verheißt für die nächsten acht Wochen eben nicht nur Punktelieferanten.

Frank: Das kommt leider noch dazu. Ich mag und schätze Lieberknecht wirklich sehr. Er hat bei uns in den Jahren wirklich viel bewirkt und ich fordere jetzt natürlich keine Trainerentlassung, aber die Aussage “dass wir im Soll sind” verstehe ich nicht. Punkte hat man gegen Bremen und Nürnberg liegen lassen. Die anderen Teams zählten auch noch nicht zu den ganz Großen. Jetzt kommen “mal eben” Stuttgart (H), Wolfsburg (A), Schalke (H), Mainz (A) und Leverkusen (H). Danach müssen wir nach Hannover, die seit gefühlten zwei Jahren kein Heimspiel mehr verloren haben. Ich bezweifele hier wirklich, dass man Punkte mitnehmen kann, da die spielerische Klasse bei allen Teams deutlich höher ist, als bei uns.

Dennis: Du alter Optimist;-) Nein, mal im Ernst. Deine Sorge kann ich verstehen, aber ich bin mir sicher, dass Eure Jungs noch für ein paar Überraschungen gut sind. Warum nicht am Sonntag gegen die Stuttgarter?

Frank: Auch hier glaube ich nicht, dass etwas drin ist. Spieler wie Ibisevic, Gentner oder Traore (um nur mal einige zu nennen) sind individuell einfach zu gut. Eine Aktion wird wieder ausreichen, um uns den Zahn zu ziehen. Wir können jetzt wirklich nur noch zusehen, dass man so gut wie es geht durch die Saison kommt. Stand jetzt gehe ich davon aus, dass wir bereits vor Ablauf der Hinrunde für die zweite Liga planen müssen, da der Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu groß ist.

Kommen wir aber mal zu etwas Positivem, dem Spieler des Tages. Wer war für dich der Spieler des Tages?

Dennis: Für mich ganz klar. Ivica Olic. Vierunddreißig und kein bisschen müde… Mit 34 ist man ja beim Fussball schon ein Oldie, aber das war eine klasse Leistung. Immer noch ein gutes Näschen für Tore und die richtige Antwort auf die Kritik der vergangenen Wochen.

Frank: Keine schlechte Wahl. Sitmmt, er hat wirklich klasse gespielt. Meine fällt diese Woche auf euren Huszti. Eine Torvorlage plus Elfmeter in der letzten Minute. Respekt. Das muss er bitte nicht gegen uns unter Beweis stellen. Wir wissen, dass er ein richtiger guter Fußballer ist ;-). Dennis, du hast die letzten Wochen immer witzige Videos für uns bereit rausgesucht. Welche sind es diese Woche?

Dennis: Ja, ich habe gestern Abend drei ganz feine Dinge gefunden. Zuerst das Thema ‚Henrying“. Mal wieder eines dieser großartigen Internetphänomeme: http://www.tumblr.com/tagged/henrying​.
Und wer noch nicht genug gelacht hat, schaut einfach mal bei Rot-Weiss Essen oder Jürgen Klopp vorbei…

In diesem Sinne,
„Wir sind im Soll…“

Ihr Dennis Heinrich

Schlagwörter: , , , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Dennis Heinrich ist seit 2004 Teil der MediFox-Familie und nach Tätigkeiten in Kundenservice und nahezu jeder anderen Abteilung im Unternehmen seit 2009 wieder im Kundenservice aktiv - als Leiter der 80 Mitarbeiter starken Abteilung. Leidenschaft, Lust am Gewinnen und der partnerschaftliche Umgang mit Kunden und Mitarbeitern zeichnen ihn aus. .

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch