Ausbilder bei MediFox

By on 22. Juni 2015 in Arbeit & Karriere with 0 Kommentare

Hallo, mein Name ist Sebastian Steinhage. Ich bin 25 Jahre alt und arbeite bei MediFox in der Abteilung Consulting & Training, die auch für die Betreuung der Auszubildenden zuständig ist. In den vergangenen Wochen haben sich bereits einige unserer Azubis auf dem MediFox Blog vorgestellt.

Als Ausbilder möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, einmal etwas aus der Sicht der „anderen Seite“ zu berichten. Es soll um meinen gerade abgeschlossenen Ausbilderlehrgang und die dazugehörige AEVO-Prüfung (Prüfung nach Ausbildereignungsverordnung) gehen.

Der Lehrgang fand vom 27. April bis 11. Mai in Hannover statt. Insgesamt waren wir zwölf Teilnehmer mit einem gemeinsamen Ziel: Ausbilder werden. Da es um allgemeine Inhalte wie gesetzliche Grundlagen, Didaktik, Methodik und Pädagogik ging, waren die Teilnehmer aus den verschiedensten Berufsfeldern zusammengewürfelt. Vom Lokführer bis zum Theatermaler war alles dabei. Und gerade deswegen war der Austausch für mich besonders wertvoll. Ich gewann einen interessanten Einblick in den Ausbildungsablauf anderer Unternehmen und Branchen.

Schnell wurden in der Gruppe Handynummern und E-Mail-Adressen ausgetauscht, um weiter in Kontakt bleiben zu können. Schon während des Lehrgangs war dieser Kontakt wichtig, da wir bis an unsere Grenzen gefordert wurden. Nach acht Stunden Lernen stand nämlich noch das Erarbeiten eines Konzeptes auf dem Programm, das im praktischen Teil der Abschlussprüfung präsentiert werden sollte. Aufgabe war es zu zeigen, wie die Lehrmethoden für Azubis im Berufsalltag praktisch umgesetzt werden können. Auf dem Papier waren das zwar nur acht Seiten, aber ich musste dafür fast 40 Stunden Arbeit investieren. Die fielen dann in die Abend- bzw. Nachtstunden der zweiten Lehrgangswoche.

Die erste Hürde, die ich nach den Unterrichtswochen zu nehmen hatte, war die schriftliche Prüfung am 20. Mai. Am 5. Juni folgte die praktische Prüfung, direkt in der IHK in Hannover. Als ich kurz vor 9 Uhr morgens den Prüfungsraum betrat, waren die Mitglieder des Prüfungsausschusses noch in private Gespräche über AC/DC und das Casper-Konzert, das abends in Hannover stattfinden sollte, vertieft. Das wirkte richtig entspannend auf mich. Ja, und dann musste ich das Konzept, das ich erarbeitet hatte, in 15 Minuten präsentieren. Anschließend stellten mir die Prüfer 15 Minuten lang Fragen zu meiner Arbeit und zu den Inhalten des Lehrgangs.

Gegen 10 Uhr habe ich das Gebäude der IHK Hannover mit einem zufriedenen Lächeln, einer guten Note und der Ausbildereignung verlassen!

Ich finde es klasse, dass mir MediFox diese Chance geboten hat, und unseren Auszubildenden möchte ich mitgeben: „Bleibt am Ball, entwickelt Eure Fähigkeiten weiter und entdeckt, dass noch viel mehr möglich ist!“Blogfoto_Steinhage_DSC4883

Schlagwörter: , ,

Über den Autor

Über den Autor: Der Medifuchs ist einer der dienstältesten Mitarbeiter der Firma MediFox. Zunächst war er intern tätig, lernte Produkte und Mitarbeiter kennen und fand sich in die Firmenkultur ein. Dann wurde die Geschäftsführung auf das pfiffige Kerlchen aufmerksam und übertrug ihm wichtige Aufgaben im „Außendienst“. Seitdem darf der Medifuchs auf keiner Messe und keiner Firmenveranstaltung mehr fehlen. Und wenn er zwischendurch Zeit hat, kümmert er sich um die Veröffentlichungen auf unserem Blog. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann tragen Sie sich jetzt ein und lassen Sie sich künftig per E-Mail über neue Artikel benachrichtigen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

hoch